Startseite ⇒ Business-Coaching, Business-Training, Business-Einzelcoaching, Führungskräfte-Coaching, Führungskräftetraining, Persönlichkeitstraining

Business-Coaching und Business-Training

Business-Coaching Heidelberg, Business-Training Heidelberg, Business-Einzelcoaching, Führungskräfte-Coaching, Führungskräftetraining, Persönlichkeitstraining

Business Coaching | Business Training

Wir bieten schnelle, dauerhafte und individuelle Lösungen für Selbstständige,
Manager, Unternehmer, Führungskräfte, Spezialisten und Fachkräfte.

Die wichtigsten Gründe für ein Business-Coaching sind:

  • Sie haben ein berufliches Problem, dass Sie viel Energie kostet und es braucht für Sie notwendige Veränderungen, Sie wissen aber nicht wie.
  • Sie sind immer wieder unzufrieden in Ihrem Job, wollen die Ursache herausfinden und etwas verändern.
  • Sie wissen, dass Sie viel mehr Fähigkeiten besitzen, bremsen sich aber immer wieder aus.
  • Selbst-Innovation: Kreativität statt Stillstand.
  • Sie möchten Ihr Berufs- und Privatleben besser ausbalancieren.
  • Die eigene Persönlichkeitsentwicklung: Nutzen Sie Ihr volles Potenzial.
  • Ziel- und Standortbestimmung in der Lebensgeschichte, in der Karriereplanung.
  • Sie haben eine neue Führungsaufgabe übernommen und wollen Ihre Führungsqualitäten verbessern.
  • Sie wollen in Ihrem Job mehr aus sich machen.
  • Karriere-Coaching unter Berücksichtigung des Lebenssinns und der persönlichen Werte.
  • Gestaltung und Umsetzung persönlicher Entwicklungs-
    prozesse und Visionen.
  • Vorbereitung und Begleitung von Übergängen in kritischen Situationen - z. B. vor einem Berufswechsel oder in Phasen der Neuorientierung.
  • Nahzielarbeit in Hinblick auf berufliche und persönliche Aufgaben, z. B. Präsentation, Selbstdarstellung, Ausstrahlung und Erfüllung von Leistungserwartung.
  • Kompetenzerweiterung und Entwicklung alternativer Verhaltensweisen.
  • Reflexionen von übergeordneten Veränderungswünschen und Eröffnung von sinnvollen Perspektiven.
  • Supervision.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

 

Die Vorteile und Differenzierung unseres Business-Coachings auf einen Blick:

Business-Coaching Heidelberg, Business-Training Heidelberg, Business-Einzelcoaching, Führungskräfte-Coaching, Führungskräftetraining, Persönlichkeitstraining

Business Coaching | Business Training

  • Unser Businesseinzel-Coaching erzielt eine außerordentliche Wirkung und ist dabei in höchstem Maße wirtschaftlich. Es werden Techniken aus Verkauf, effizienter Kommunikation, der systemischen Beratung und den Methoden aus dem NLP wirkungsvoll miteinander kombiniert.
  • Diese grundlegenden Konzepte werden durch unsere langjährige Erfahrung in Coaching, Verkauf und Vertrieb praxisorientiert und professionell vermittelt.
  • Sie arbeiten mit kompetenter Unterstützung durch einen erfahrenen Praktiker konzentriert, zielgerichtet und zügig an der Veränderung Ihres Verhaltens oder Ihrer Haltung, stets entlang an einem konkreten Auftrag.
  • Der Schwerpunkt unseres Coachings liegt auf dem Persönlichkeits-wachstum und einem profunden Verständnis der persönlich erlebten Methoden.
  • Informationen werden sofort in Fähigkeiten verwandelt. Sie erreichen somit dauerhafte Fortschritte mit hoher Nachhaltigkeit.
  • Im Coaching-Prozess gehen wir mit Ihnen zielorientiert und strukturiert nach folgenden Schritten vor: Situationsanalyse, Zielformulierung, Planung, Realisierung, Kontrolle.
  • Sie profitieren » zusätzlich von unseren langjährigen Erfahrungen im Business, Management, Vertrieb, Key Account, Training und Coaching.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

Erstgespräch:

Business-Coaching Heidelberg, Business-Training Heidelberg, Business-Einzelcoaching, Führungskräfte-Coaching, Führungskräftetraining, Persönlichkeitstraining

Business Coaching | Business Training

Dem ersten Termin für ein Business-Coaching kommt eine besondere Bedeutung und Aufgabe zu:

Sie sollten das Gefühl haben, dass Sie mit Ihrem Anliegen oder Problemerleben genau verstanden werden und dass Sie sich in einer Gesprächsatmosphäre befinden, die es Ihnen ermöglicht, offen und vertrauensvoll über Ihr Anliegen zu sprechen.

Auftragsklärung:

Im Rahmen eines professionellen Business-Coachings werden die zu erwartenden Auswirkungen von gewünschten Veränderungen zuvor geprüft, um ihre Bedeutung für das familiäre und berufliche Umfeld zu reflektieren. Dies ist Grundvoraussetzung um einen erfolgreichen Veränderungsprozess zu gestalten.

Aus diesem Grund bieten wir ein 50 Minuten dauerndes Erstgespräch an.

Während des Erstgesprächs lernen Sie uns und unsere Arbeitsweise kennen. Wir beginnen mit dem Coaching und Sie erhalten erste Anregungen und Impulse, die Ihnen neue Perspektiven eröffnen und Veränderungen ermöglichen können.

Nach dem Erstgespräch entscheiden Sie, ob Sie das Business-Coaching fortführen möchten. Wenn Sie Folgesitzungen wünschen, haben diese ebenfalls eine Dauer von 50 Minuten.

Die Honorarvergütung für das Erstgespräch erfolgt in bar. Darüber hinaus kann eine bargeldlose Vergütung vereinbart werden.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

Zielgruppe, Arbeitsformate, Dauer:

  • Selbstständige, Unternehmer, Manager, Führungskräfte,
    Spezialisten, Fachkräfte, Existenzgründer.
  • Einzelcoaching.
  • Prozess begleitendes Coaching: In der Regel 5-8 Sitzungen.
  • Intensivcoaching: 6 bis 8 Stunden an einem Tag. Ihr Nutzen: Tief gehende Bearbeitung Ihres Themas.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

Preise und Kontakt

Business-Coaching Heidelberg, Business-Training Heidelberg, Business-Einzelcoaching, Führungskräfte-Coaching, Führungskräftetraining, Persönlichkeitstraining

Ihr Kontakt zu uns: ein Klick auf das Bild!

Unsere Hinweise:

  • Für Selbstständige und Existenzgründer sind Business-Coachings Betriebsausgaben, die zu 100 % steuerlich geltend gemacht werden können.
  • Für Unternehmen, zur Fort- und Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter, sind Business-Coachings ebenfalls Betriebsausgaben, die zu 100 % steuerlich geltend gemacht werden können.
  • Für Angestellte sind Business-Coachings Werbungskosten, die steuerlich geltend gemacht werden können - oder Investitionen, die oft vollständig von Ihrem Arbeitgeber übernommen werden. Bitte informieren Sie sich dazu vorher bei Ihrem Vorgesetzten!

» Infos zu Preisen bitte hier klicken!

» Zum Kontakt für Ihr individuelles Business-Coaching!

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

Die Arbeitsmethoden im Business-Coaching

Business-Coaching Heidelberg, Business-Training Heidelberg, Business-Einzelcoaching, Führungskräfte-Coaching, Führungskräftetraining, Persönlichkeitstraining

Business Coaching | Business Training

Lösungs-und ressourcenorientiertes Arbeiten mit NLP und systemischem Coaching:

Was ist NLP?

NLP ist die Königsdisziplin, wenn es um wirkungsvolle Kommunikation und
Veränderungsarbeit geht.

Wie wirkt NLP?

NLP verändert unsere Kommunikation, das Verhalten und schafft neue
Handlungsmöglichkeiten:

  • NLP ist eine Strategie hoch erfolgreicher Menschen aus allen Lebensbereichen zur Erweiterung und Optimierung eigener Kompetenzen.
  • NLP bietet hier eine Vielzahl praktischer Werkzeuge für effiziente Kommunikation.
  • NLP ist eine der wirksamsten Methoden, um bei sich selbst und anderen verborgene Potenziale zu entfalten.

Was ist systemisches Coaching?

  • Systemisches Coaching wird als ressourcen- und lösungsorientierte Prozessberatung verstanden: Der Klient ist Experte für seine Lösungen, der Coach ist Experte für den Weg zum Finden der Lösungen. Der Coach unterstützt den Klienten dabei, individuell passende Lösungen zu finden und gibt selbst keine Lösungen vor.
  • Systemisches Coaching ist zielorientiert und anhand konkreter, mit dem Kunden erarbeiteter Zielkriterien überprüfbar.
  • Systemisches Coaching betrachtet immer die Interaktion (Kommunikation beziehungsweise das Verhalten) im System, das heißt von mindestens zwei beteiligten Personen.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

 

So finden Sie unsere Praxis:

Nexus Coaching und Persönlichkeitstraining in Hirschberg, zwischen Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Frankfurt.

Hirschberg an der Bergstraße liegt in der Metropolregion Rhein-Main-Neckar.

Es bestehen sehr gute Verkehrsanbindungen nach Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen, Kaiserslautern, Saarbrücken, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Wiesbaden, Kassel, Hannover, Mainz, Koblenz, Trier, Darmstadt, Heilbronn, Stuttgart, Ulm, Augsburg, Nürnberg, München, Karlsruhe, Offenburg, Freiburg und Basel sowie ein direkter Autobahnanschluss an die A5 (Anschlussstelle Hirschberg).

Ihr Routenplaner nach Hirschberg:

» Klicken Sie hier für Ihre Reiseroute nach Hirschberg

In fünf Fahrminuten erreichen Sie den Bahnhof in Weinheim, in zehn Fahrminuten erreichen Sie den Hauptbahnhof in Heidelberg, in fünfzehn Fahrminuten den Hauptbahnhof in Mannheim, in zwanzig Fahrminuten den Hauptbahnhof in Ludwigshafen. In vierzig Fahrminuten erreichen Sie den Flughafen in Frankfurt. In neunzig Fahrminuten erreichen Sie den Flughafen in Stuttgart.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

 

» zur Nexus-Sitemap

» zur Nexus-Startseite

» zur DISNLP-Startseite

» zur NEXMACO-Startseite

» zu den NEXUS-DISNLP-Marken

 

Business Coaching Aalen

Business Coaching Achern

Business Coaching Alb-Donau-Kreis

Business Coaching Albstadt

Business Coaching Altlußheim

Business Coaching Alzey

Business Coaching Andernach

Business Coaching Ansbach

Business Coaching Aschaffenburg

Business Coaching Aschaffenburg (Bayern)

Business Coaching Augsburg

Business Coaching Augsburg (Bayern)

Business Coaching Bad Dürkheim

Business Coaching Baden (Land)

Business Coaching Baden Baden

Business Coaching Baden-Württemberg

Business Coaching Bad Homburg

Business Coaching Bad König

Business Coaching Bad Kreuznach

Business Coaching Bad Neuenahr-Ahrweiler

Business Coaching Bad Neuenahr-Ahrweiler

Business Coaching Bad Soden

Business Coaching Bad Vilbel

Business Coaching Balingen

Business Coaching Bamberg

Business Coaching Basel

Business Coaching Basel (Rhein)

Business Coaching Basel (Stadt)

Business Coaching Bayern

Business Coaching Bayreuth

Business Coaching Bellheim

Business Coaching Bensheim

Business Coaching Bern

Business Coaching Bernkastel-Wittlich

Business Coaching Bezirk-Darmstadt

Business Coaching Biblis

Business Coaching Bietigheim-Bissingen

Business Coaching Bingen

Business Coaching Birkenau

Business Coaching Birkenfeld

Business Coaching Bitburg-Pruem

Business Coaching Blieskastel

Business Coaching Bodenseekreis

Business Coaching Böblingen

Business Coaching Bretten

Business Coaching Bruchsal

Business Coaching Brühl

Business Coaching Bühl

Business Coaching Bürstadt

Business Coaching Büttelborn

Business Coaching Cochem-Zell

Business Coaching Craislheim

Business Coaching Dahn

Business Coaching Darmstadt

Business Coaching Darmstadt-Hessen

Business Coaching Deidesheim

Business Coaching Dietzenbach

Business Coaching Donnersbergkreis

Business Coaching Dossenheim

Business Coaching Dreieich

Business Coaching Eberbach

Business Coaching Edenkoben

Business Coaching Edingen-Neckarhausen

Business Coaching Egelsbach

Business Coaching Eisenberg

Business Coaching Enzkreis-Pforzheim

Business Coaching Eppelheim

Business Coaching Erbach

Business Coaching Erlangen

Business Coaching Eschborn

Business Coaching Esslingen

Business Coaching Ettlingen

Business Coaching Fellbach

Business Coaching Filderstadt

Business Coaching Flörsheim

Business Coaching Frankenthal

Business Coaching Frankfurt

Business Coaching Frankfurt-am-Main

Business Coaching Frankfurt (Main)

Business Coaching Freiburg

Business Coaching Freiburg-Breisgau

Business Coaching Freiburg im Breisgau

Business Coaching Freudenstadt

Business Coaching Friedrichshafen

Business Coaching Fürth (Franken)

Business Coaching Fürth (Odenwald)

Business Coaching Fulda

Business Coaching Gaggenau

Business Coaching Germersheim

Business Coaching Gernsheim

Business Coaching Gießen

Business Coaching Göppingen

Business Coaching Griesheim

Business Coaching Groß Gerau

Business Coaching Grünstadt

Business Coaching Gundheim

Business Coaching Hanau

Business Coaching Hanau-Hessen

Business Coaching Haßloch

Business Coaching Heddesheim

Business Coaching Heidelberg

Business Coaching Heidelberg-Baden

Business Coaching Heidelberg (Neckar)

Business Coaching Heidenheim-an-der-Brenz

Business Coaching Heilbronn

Business Coaching Heilbronn-Baden

Business Coaching Heilbronn (Neckar)

Business Coaching Hemsbach

Business Coaching Heppenheim

Business Coaching Hersfeld-Rotenburg

Business Coaching Hessen

Business Coaching Heusenstamm

Business Coaching Hirschberg

Business Coaching Hirschhorn

Business Coaching Hochtaunuskreis

Business Coaching Hockenheim

Business Coaching Höchst (Odenwald)

Business Coaching Hofheim

Business Coaching Hohenlohekreis

Business Coaching Homburg Saar

Business Coaching Homburg Saarland

Business Coaching Idar Oberstein

Business Coaching Ilvesheim

Business Coaching Ingelheim

Business Coaching Ingolstadt

Business Coaching Ingolstadt

Business Coaching Ingolstadt (Bayern)

Business Coaching Kaiserslautern

Business Coaching Kaiserslautern (Pfalz)

Business Coaching Kaiserslautern-Rheinland-Pfalz

Business Coaching Kanton Zürich

Business Coaching Karlsruhe

Business Coaching Karlsruhe (Baden)

Business Coaching Kassel

Business Coaching Kehl

Business Coaching Kempten (Allgäu)

Business Coaching Ketsch

Business Coaching Kirchheimbolanden

Business Coaching Koblenz

Business Coaching Koblenz-Pfalz

Business Coaching Koblenz (Rheinland-Pfalz)

Business Coaching Konstanz

Business Coaching Kreis-Bergstrasse

Business Coaching Kreis-Gross-Gerau

Business Coaching Kusel

Business Coaching Ladenburg

Business Coaching Lahn-Dill-Kreis

Business Coaching Lahnstein

Business Coaching Lahr

Business Coaching Lambrecht

Business Coaching Lampertheim

Business Coaching Landau

Business Coaching Landau (Pfalz)

Business Coaching Landkreis-Ahrweiler

Business Coaching Landkreis-Altenkirchen

Business Coaching Landkreis-Alzey-Worms

Business Coaching Landkreis-Bad-Duerkheim

Business Coaching Landkreis-Bad-Kreuznach

Business Coaching Landkreis-Biberach

Business Coaching Landkreis Böblingen

Business Coaching Breisgau-Hochschwarzwald

Business Coaching Landkreis-Calw

Business Coaching Landkreis-Darmstadt-Dieburg

Business Coaching Landkreis-Emmendingen

Business Coaching Landkreis-Esslingen-Stuttgart

Business Coaching Landkreis-Freudenstadt

Business Coaching Landkreis-Fulda

Business Coaching Landkreis-Germersheim

Business Coaching Landkreis-Giessen

Business Coaching Landkreis-Göppingen

Business Coaching Landkreis-Heidenheim-Ulm

Business Coaching Landkreis-Heilbronn

Business Coaching Landkreis-Kaiserslautern

Business Coaching Landkreis-Karlsruhe

Business Coaching Landkreis-Kassel

Business Coaching Landkreis-Konstanz

Business Coaching Landkreis-Lörrach

Business Coaching Landkreis-Ludwigsburg

Business Coaching Mayen-Koblenz

Business Coaching Landkreis-Merzig-Wadern

Business Coaching Landkreis-Neunkirchen

Business Coaching Landkreis-Neuwied

Business Coaching Landkreis-Offenbach

Business Coaching Landkreis-Rastatt

Business Coaching Landkreis-Ravensburg

Business Coaching Landkreis-Reutlingen

Business Coaching Landkreis-Rottweil

Business Coaching Landkreis-Saarlouis

Business Coaching Landkreis-Sankt-Wendel

Business Coaching Landkreis-Schwäbisch-Hall

Business Coaching Landkreis-Sigmaringen

Business Coaching Landkreis-Trier-Saarburg

Business Coaching Landkreis-Tübingen

Business Coaching Landkreis-Tuttlingen

Business Coaching Landkreis-Waldshut-Tiengen

Business Coaching Landkreis-Waldshut-Tiengen

Business Coaching Landshut

Business Coaching Landstuhl

Business Coaching Langen

Business Coaching Lauf

Business Coaching Leimen

Business Coaching Leonberg

Business Coaching Limburg

Business Coaching Limburg-Weilburg

Business Coaching Lörrach

Business Coaching Ludwigsburg

Business Coaching Ludwigshafen

Business Coaching Ludwigshafen (Rhein)

Business Coaching Luxemburg

Business Coaching Luxemburg-Stadt

Business Coaching Luzern

Business Coaching Maikammer

Business Coaching Main-Kinzig-Kreis

Business Coaching Maintal

Business Coaching Main-Tanus-Kreis

Business Coaching Mainz

Business Coaching Mainz-Bingen

Business Coaching Mainz (Rheinland-Pfalz)

Business Coaching Mannheim

Business Coaching Mannheim am Neckar

Business Coaching Mannheim (Baden)

Business Coaching Marburg

Business Coaching Marburg-Biedenkoppf

Business Coaching Maxdorf

Business Coaching Mayen

Business Coaching Memmingen

Business Coaching Merzig

Business Coaching Region-Nürnberg

Business Coaching Metropolregion-Stuttgart

Business Coaching Michelstadt

Business Coaching Moerfelden-Walldorf

Business Coaching Mörlenbach

Business Coaching Mörstadt

Business Coaching Mosbach

Business Coaching Mutterstadt

Business Coaching Neckargemünd

Business Coaching Neckar-Odenwald-Kreis

Business Coaching Neckarsteinach

Business Coaching Neckarsulm

Business Coaching Neu-Isenburg

Business Coaching Neulußheim

Business Coaching Neunkirchen

Business Coaching Neustadt-an-der-Weinstraße

Business Coaching Neustadt-Weinstraße

Business Coaching Neu-Ulm

Business Coaching Neuwied

Business Coaching Nürnberg

Business Coaching Nürtingen

Business Coaching Nußloch

Business Coaching Oberhausen-Rheinhausen

Business Coaching Oberursel

Business Coaching Odenwaldkreis

Business Coaching Offenbach

Business Coaching Offenburg

Business Coaching Ortenaukreis-Offenburg

Business Coaching Ostalbkreis-Aalen

Business Coaching Pforzheim

Business Coaching Pforzheim (Baden)

Business Coaching Pfungstadt

Business Coaching Philippsburg

Business Coaching Pirmasens

Business Coaching Plankstadt

Business Coaching Provinz Starkenburg

Business Coaching Rastatt

Business Coaching Ravensburg

Business Coaching Regensburg

Business Coaching Bezirk-Darmstadt

Business Coaching Bezirk-Freiburg

Business Coaching Bezirk-Karlsruhe

Business Coaching Bezirk-Stuttgart

Business Coaching Bezirk-Tübingen

Business Coaching Regionalverband Saarbrücken

Business Coaching Region Starkenburg

Business Coaching Region Stuttgart

Business Coaching Reilingen

Business Coaching Rems-Murr-Kreis-Waiblingen

Business Coaching Reutlingen

Business Coaching Rheingau-Tanus-Kreis

Business Coaching Rhein-Hundsrueck-Kreis

Business Coaching Rhein-Lahn-Kreis

Business Coaching Rheinland-Pfalz

Business Coaching Rhein-Pfalz-Kreis

Business Coaching Rhein-Main

Business Coaching Rhein-Main-Frankfurt

Business Coaching Rhein-Main-Neckar

Business Coaching Rhein-Neckar

Business Coaching Rhein-Neckar-Dreieck

Business Coaching Rhein-Neckar-Kreis

Business Coaching Rhein-Pfalz-Kreis

Business Coaching Riegelsberg

Business Coaching Rodgau

Business Coaching Rosenheim

Business Coaching Roth

Business Coaching Rottenburg-am-Neckar

Business Coaching Rüsselsheim

Business Coaching Saarbrücken

Business Coaching Saarbrücken (Saar)

Business Coaching Saarland

Business Coaching Saarlouis

Business Coaching Saarpfalz-Kreis

Business Coaching Sandhausen

Business Coaching Sankt Ingbert

Business Coaching Sankt Leon Rot

Business Coaching Sankt Wendel

Business Coaching Schifferstadt

Business Coaching Schriesheim

Business Coaching Schwaben (Bayern)

Business Coaching Schwäbisch Gmünd

Business Coaching Schwäbisch Hall

Business Coaching Schwalm-Eder-Kreis

Business Coaching Schwarzwald-Baar-Kreis

Business Coaching Schweinfurt

Business Coaching Schwetzingen

Business Coaching Sigmaringen

Business Coaching Sindelfingen

Business Coaching Singen

Business Coaching Sisnheim

Business Coaching Speyer

Business Coaching Starkenburg

Business Coaching Stuttgart

Business Coaching Stuttgart (Neckar)

Business Coaching Südliche-Weinstrasse

Business Coaching Südwest-Pfalz

Business Coaching Tiengen-Freiburg

Business Coaching Trier

Business Coaching Trier (Rheinland-Pfalz)

Business Coaching Trier-Saarburg

Business Coaching Tübingen

Business Coaching Tübingen (Neckar)

Business Coaching Tuttlingen

Business Coaching Ulm

Business Coaching Ulm (Donau)

Business Coaching Viernheim

Business Coaching Villingen-Schwenningen

Business Coaching Völklingen

Business Coaching Vogelsbergkreis

Business Coaching Vulkaneifel

Business Coaching Wachenheim

Business Coaching Waghäusel

Business Coaching Waiblingen

Business Coaching Waldeck-Frankenberg

Business Coaching Waldsee

Business Coaching Walldorf

Business Coaching Wattenheim

Business Coaching Weinheim

Business Coaching Weiterstadt

Business Coaching Werra-Meissner-Kreis

Business Coaching Westerwaldkreis

Business Coaching Wetteraukreis

Business Coaching Wetzlar

Business Coaching Wiesbaden

Business Coaching Wiesbaden (Hessen)

Business Coaching Wiesbaden (Rhein)

Business Coaching Wiesloch

Business Coaching Wilhelmsfeld

Business Coaching Wörth

Business Coaching Worms

Business Coaching Worms (Rhein)

Business Coaching Wuerttemberg

Business Coaching Würzburg

Business Coaching Würzburg (Franken)

Business Coaching Zollernalbkreis

Business Coaching Zürich

Business Coaching Zürich (Schweiz)

Business Coaching Zweibrücken

 

Die häufigsten Fragen zu einem Business-Coaching

1. Warum sollte ich gerade dieses Business-Coaching wählen?

2. Was unterscheidet Nexus Business Coaching von anderen Anbietern?

3. Was bringt das denn überhaupt ein Business Coaching?

4. Was kann innerhalb von ein paar Stunden, in einem Business Coaching erreicht werden?

5. Kann ich nach einem Coaching alles alleine bewältigen und mein eigener Business Coaching sein?

6. Wie viele Stunden Business Coaching machen für mich Sinn?

7. Wird das Business Coaching auf mich persönlich zugeschnitten?

8. Wie schnell kann ich einen Termin für ein Business Coaching bekommen?

9. Wie fühlt man sich nach so einem Business Coaching?

10. Was unterscheidet das Business Coaching von Ihren Seminaren?

11. Ich wohne im Ausland. Ist es trotzdem möglich, ein Business Coaching hier bei mir zu Hause zu machen?

12. Wann macht ein Business Coaching keinen Sinn?

13. Kann ich vor oder nach einem Business Coaching noch weitere Einzelstunden buchen?

14. Wer führt das Business Coaching durch?

15. Um welche Themen geht es hauptsächlich in einem Business Coaching?

16. Wird ein Business Coaching anstrengend?

17. Gibt es sonstige Voraussetzungen für ein Business Coaching oder kann jeder teilnehmen?

18. Wie viel kostet ein Business Coaching?

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

 

Coaching Heidelberg

Coaching ist die lösungs- und zielorientierte Begleitung von Menschen, vorwiegend im beruflichen Umfeld, zur Förderung der Selbstreflexion sowie der selbstgesteuerten Verbesserung der Wahrnehmung, des Erlebens und des Verhaltens. Der Coach begleitet den Klienten bei der Realisierung eines Anliegens oder der Lösung eines Problems. Ziel des Coachings im beruflichen Kontext ist vor allem die Verbesserung der Lern- und Leistungsfähigkeit unter Berücksichtigung der Ressourcen des Klienten. Eine enge Definition von Coaching versteht darunter ausschließlich das Coaching von Führungskräften. Der Begriff Coaching wird darüber hinaus oft verwendet im Zusammenhang mit anderen Beratungsformen, wie der Fachberatung, des Trainings von Fähigkeiten und der Schulung. In der Fachliteratur werden diese Arten der Beratung aber nicht zum Coaching gezählt, sondern davon als Consulting, Training und Teaching abgegrenzt. Über den beruflichen Bereich hinaus wird Coaching mehr und mehr in der Lebensberatung bei privaten Problemen und Konflikten angewandt. Es befasst sich aber ausdrücklich nicht mit der Behandlung psychischer Störungen und grenzt sich dadurch von der Psychotherapie ab. Im Gegensatz zu dieser ist die Berufsbezeichnung des Coaching in Deutschland nicht geschützt.

Begriffsentstehung

Der Begriff „Coach“ stammt aus dem Englischen und bedeutet ursprünglich (Pferde-)Kutsche. Er beschreibt also ein Instrument, das es Menschen ermöglicht, von einem Ort zum anderen zu gelangen. Coaching kann vor diesem Hintergrund auf der Metaebene als Entwicklungsinstrument bezeichnet werden. Das Ziel formuliert der Coachee (Klient), der Coach begleitet den Coachee auf dem Weg als neutraler „Reise“-Gefährte. Erste entlehnte Verwendungen des Wortes fanden im Sport statt. Dort ist der Coach nicht nur Trainer der sportlichen Fertigkeiten, sondern darüber hinaus zielorientierter Begleiter und Motivator. Der Coach im Sport ist damit Trainer der mentalen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Sportler. Er bringt nicht die Lösungen für Probleme oder Konflikte mit. Vielmehr fungiert der Coach als neutraler Gesprächs- und Interaktionspartner, der seinem Coachee den Prozess der individuellen (Weiter-) Entwicklung eröffnet, erleichtert und ihn dabei begleitet.

Methodik

Im Coaching kommen verschiedene Interventionstechniken zum Einsatz, viele sind der Psychotherapie entlehnt, z.B. der Verhaltenstherapie, der Transaktionsanalyse, der lösungsfokussierten Kurzzeittherapie, der provokativen Therapie und der Neurolinguistischen Programmierung. In der Praxis werden oft Mischformen verwendet. Eine klare methodische Eingrenzung gibt es nicht. Allen Ansätzen gemein ist die Ausrichtung auf Zielorientierung, Ressourcenaktivierung sowie die Erweiterung der Wahrnehmung und der Handlungsoptionen des Klienten. Der Coach gibt gezieltes Feedback, vermeidet aber direktive Interventionen (Ratschläge, Handlungsanweisungen), wie sie beim Consulting und anderen Beratungsformen üblich sind. Coaching ist meist zeitlich auf wenige Sitzungen begrenzt, wird aber zum Teil auch berufsbegleitend über eine längere Periode durchgeführt. Grundlage des Prozesses ist ein Coaching-Kontrakt, in dem Ziel und Dauer des Coaching sowie das Honorar festgelegt werden. Vertraulichkeit von Seiten des Coaches sowie Freiwilligkeit und Selbstverantwortung des Klienten werden als Voraussetzungen für einen erfolgreichen Coachingprozess gesehen.

Anwendungsmöglichkeiten

Coaching wird im Schauspiel, Management, Vertrieb, wie auch im persönlichen Bereich bei Fragen im beruflichen und persönlichen Kontext eingesetzt. Coaching wird auch als Führungsinstrument eingesetzt. Der oder die Vorgesetzte übernimmt dabei die Rolle des Coaches. Es können dabei aber Rollenkonflikte auftreten, da der Coach in diesem Fall nicht unabhängig und möglicherweise sogar Teil des Problems ist. In der Fachliteratur wird die zielorientierte Begleitung durch Vorgesetzte meist vom Coaching abgesetzt. Die Neutralitätsbedingung ist hier nicht gegeben und der Coachee stellt sich dem Coach nicht freiwillig. Favorisiert wird daher der Einsatz unabhängiger Coaches. Das Karrierecoaching steht oft am Anfang einer geplanten und individuellen Personalentwicklung. Ein Spezialfall der Beratung ist das Konflikt-Coaching und das in Modellversuchen von Krankenkassen momentan erprobte Patientencoaching zur Ergänzung der ärztlichen Leistung. Bei Film und Fernsehen gibt es den Schauspielcoach. Er arbeitet mit dem Darsteller an der Rolle und den Dialogen.

Qualität im Coaching

Für die Durchführung von Coaching gibt es keine speziellen gesetzlichen Regelungen. Qualitätssicherung (siehe auch Qualitätssicherung in der psychologischen Diagnostik) hat sich daher vor allem auf Verbandsebene etabliert. Die verschiedenen Coachingverbände haben eigene Ausbildungsgrundsätze entwickelt und bieten entsprechende Zertifizierungen an. Voraussetzung für eine Zertifizierung als Coach ist meist eine qualifizierte Coachingausbildung, entsprechende Berufspraxis und die Teilnahme an einer festgelegten Zahl von Supervisionssitzungen. Verbandsübergreifende Zertifizierungverfahren gibt es derzeit nicht. Die Qualität einer Coachingmaßnahme kann anhand der drei Qualitätsdimensionen Struktur-, Prozess-, und Ergebnisqualität festgestellt werden. Die Strukturqualität umfasst Merkmale wie Qualifikation und Erfahrungen des Coaches, Qualität und Ausmaß der Arbeitsmittel und einsetzbaren Instrumente und Methoden, die Existenz organisatorischer Regelungen und Umfang des Coachingangebotes. Prozessqualität wird gemessen an der Qualität der Leistungserbringung hinsichtlich Art, Umfang, prozessualer und zeitlicher Abfolge des Coachings. Berücksichtigt werden dabei auch Aspekte wie Zuverlässigkeit, Freundlichkeit, Transparenz, interne Kommunikation und externe Vernetzung. Die Ergebnisqualität misst die mit dem Coaching erzielten Ergebnisse als die am Coachingnehmer oder seinem Verhalten bewirkten Veränderungen. Sie bestimmt somit die Wirksamkeit und den Erfolg der Leistung, sowie ihre Wirtschaftlichkeit im Sinne eines Kosten-Nutzen-Verhältnisses.

Ähnliche Vorgehensweisen

Coaching ist verwandt mit der Beratungsform Supervision. Manche Autoren verstehen Coaching als Einzelsupervision, die Direktiven einschließt – andere Autoren sehen gerade darin den großen Unterschied. Für sie grenzt sich Coaching klar von anderen Formen der Beratung wie Supervision, Training, Mediation oder Consulting ab. Es gibt bei manchen Autoren auch spezielle Versionen, wie zum Beispiel SI-Coaching oder Geschäftsführercoaching. Coaching ist auch kein Ersatz für Psychotherapie, da es die funktionierende Selbststeuerungsfähigkeit des Klienten voraussetzt. Coaching appelliert immer an die Eigenverantwortlichkeit des Klienten.

Literatur

Elaine Cox u.a.: The Complete Handbook of Coaching. SAGE, Los Angeles 2009, ISBN 1-84920-288-5 Thomas Dietz, Ingeborg Dietz: Selbst in Führung. Wege zur Selbstführung in Coaching und Selbst-Coaching. Junfermann, Paderborn 2007, ISBN 978-3-87387-682-8 Maren Fischer-Epe, Friedemann Schulz von Thun: Coaching. Miteinander Ziele erreichen. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg 2004, ISBN 3-499-61954-7 Suzanne Grieger-Langer: Die 7 Säulen der Macht. Junfermann, Paderborn 2005, ISBN 3-87387-620-5 Babal Kaweh: Das Coaching-Handbuch. VAK, Kirchzarten bei Freiburg 2005, ISBN 3-935767-62-5 Eric D. Lippmann: Coaching - Angewandte Psychologie für die Beratungspraxis. 2. Auflage. Heidelberg: Springer, 2009, ISBN 978-3-540-88951-9 Regina Mahlmann: Einzel-Coaching: Kompetenz entwickeln, Beltz Verlag, Weinheim 2001, ISBN 3-407-36377-X Rolf Meier, Axel Janßen: "CoachAusbildung-ein strategisches Curriculum", 2. Aufl., Verlag Wissenschaft & Praxis Dr.Brauner GmbH 2011 , ISBN 978-3-89673-568-3 Björn Migge: Handbuch Coaching und Beratung. Beltz, Weinheim 2007, ISBN 978-3-407-36453-1 Valentin Nowotny: Praxiswissen Coaching. Grundlagen, Methoden, Qualitätskriterien und Erfolgsfaktoren. VDM Verlag Dr. Müller, Berlin 2005, ISBN 978-3-86550-024-3 Sonja Radatz: Einführung in das systemische Coaching. Carl Auer, Heidelberg 2006, ISBN 3-89670-519-9 Martina Schmidt-Tanger, Thies Stahl: Change Talk. Coachen lernen – Coaching-Können bis zur Meisterschaft. Junfermann, Paderborn 2007, ISBN 978-3-87387-617-0 Martina Schmidt-Tanger: Gekonnt coachen. Präzision und Provokation im Coaching. Junfermann, Paderborn 2006, ISBN 3-87387-588-8 Monika Treppte: Coaching mit Alien. jyooti, Füssen 2009, ISBN 3-94221-300-1 K & S - Kommunikation und Seminar, sechsmal jährlich erscheinende Fachzeitschrift, Verlag Junfermann Wolfgang Looss: Unter vier Augen. Coaching für Manager. Verlag moderne Industrie, Landsberg (Lech) 1997, ISBN 3-478-31364-3.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

 

Systemisches Coaching

Systemisches Coaching ist Beratung zu Fragen des beruflichen Kontextes mit dem Ziel einer Problem(auf)lösung durch konstruktiv(istisch)e Konversation.

Coaching wird dabei als ressourcen- und lösungsorientierte Prozessberatung verstanden: Der Klient ist Experte für seine Probleme und Lösungen, der Coach ist Experte für den Weg zum Finden der Lösungen. Der Coach unterstützt den Kunden dabei, individuell passende Lösungen zu (er-)finden und gibt selbst keine Lösungen vor. Dies geschieht durch verschiedene systemische Interventionen (meist Fragetechniken sowie Metaphern, Externalisierungs- und Verflüssigungstechniken, Tetralemma, etc.).

Systemisches Coaching ist zielorientiert und anhand konkreter, mit dem Kunden erarbeiteter Zielkriterien evaluierbar. Systemisches Coaching betrachtet immer die Interaktion (Kommunikation beziehungsweise das Verhalten) im System, das heißt von mindestens zwei Personen – nicht einer ist „bad, mad or sad“.

Der Coachee (Klient) analysiert seinen „Beitrag“ und seine Möglichkeiten in der Interaktion. Dann entwickelt er Alternativen zum Problemverhalten oder zu seinen Sichtweisen (lösungs- und ressourcenorientierter Ansatz). Die Veränderungen auf Seiten des Coachee finden bezüglich seines Verhaltens und / oder seiner Sichtweisen (Konstruktionen) statt. Hierbei helfen unter anderem auch sogenannte zirkuläre Fragen – der Coachee antwortet und reflektiert dabei die Situation aus einer anderen Perspektive; oder er imaginiert die Lösung durch die sogenannte Wunderfrage. Der Klient beschreibt die mögliche/gewünschte Lösung und analysiert die Faktoren, die zu ihrer Realisierung notwendig sind beziehungsweise die Lösung bedingen. Aus diesen Erkenntnissen heraus plant der Coachee sein (neues) Verhalten und/oder verändert seine Sichtweisen (Konstruktionen) auf das Problem.

Das erste Mal wird der Begriff „Systemisches Coaching“ 1991 von Peter-W. Gester verwendet. Die Grundlagen des Systemischen Coachings bilden die Erkenntnisse der Systemtheorie (vor allem Niklas Luhmanns), die Philosophie des radikalen Konstruktivismus (Heinz von Foerster, Humberto Maturana und Ernst von Glasersfeld) und die Ansätze der Systemischen Therapie (Steve de Shazer, Insoo Kim Berg, Kurt Ludewig). Ein Modell des Systemischen Coachings ist das Kieler Beratungsmodell, das in den 80er Jahren von Uwe Grau begründet wurde. Ein weiteres Konzept des Systemischen Coachings wurden von König/Volmer aus der Systemischen Organisationsberatung, die auf der Personalen Systemtheorie (Bateson/Watzlawick) basiert, weiterentwickelt. In Wien begründete Tom Hansmann das systemisch-lösungsorientierte Coaching nach dem Wiener T-A-Z-A-Modell.

Ein spät- oder postsystemisches Coaching-Modell ist das MATRIX-Coaching (missing-link-institut). Hier werden anhand biografischer Analysen die Selbstreflexion und damit die Bedeutung lebenslauf-relevanter Daten und deren Interpretation in den Vordergrund gestellt. Damit wird auch der Zusammenhang zwischen dem Coaching-Prozess und der Person als Ganzes beleuchtet. Dies gilt sowohl für den Coach während seiner Ausbildung (Selbsterfahrung) als auch für den Klienten, wenn neben der Handlungsebene und der Ebene psychologischer Muster (Deutero-Lernen) die existenzielle oder Sinn-ebene relevant wird. Systemisch-konstruktivistische Instrumente (Tools) erhalten damit eine neue, nämlich tatsächlich instrumentelle (Werkzeug-)Bedeutung. In diesem neuen Kontext wandern sie damit aus dem Mittelpunkt in den Bereich der Hilfsmittel, die nur im übersichtlichen Kontext „in einer überlegten Partie“ (Ernst Jünger) angewendet werden.

Fischer-Epe setzt sich in der Neuausgabe von „Coching – Miteinander Ziele erreichen“ (2011) kritisch mit der Bezeichnung „Systemisches Coching“ auseinander. Sie hält dieses Label für zu einschränkend. Das Systemische sei im Coaching immer nur eine neben weiteren wichtigen Grundlagen. „Mit gleicher Plausibilität könnte man von psychologischem, konstruktivistischem, phänomenologischem, entwicklungsorientiertem, humanistischem, dialogischem, neurowissenschaftlichem oder integrativem Coaching sprechen.“ (Fischer-Epe, S. 260) Außerdem sei die Bezeichnung „Systemisches Coaching“ verwirrend. Im Unterschied zur systemischen Organisationsberatung oder zur systemischen Familientherapie, in denen das ganze System in die Beratung einbezogen werde, könne das System im Coaching bloß reflektiert werden. „Die besondere Stärke und Bedeutung des Einzelcoachings ist aber gerade, dass hier das Individuum im Mittelpunkt steht.

Die Organisation und die darin bestehenden Spielregeln, Wirkungen und Wechselwirkungen werden zwar reflektiert und der Coach kann den Coachee darin unterstützen, sich individuell besser im System zurechtzufinden und erfolgversprechender zu verhalten – und damit oft auch konstruktive Entwicklungen in seinem Umfeld anzustoßen. Aber es bleibt doch die individuelle Sicht eines Einzelnen, bestenfalls zweier Personen, auf ein System.“ (Fischer-Epe, S. 261)

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

 

Ermöglichungscoaching

Ermöglichungscoaching ist die Transformation der Ermöglichungsdidaktik ins Coaching.

Das zentrale Anliegen der Ermöglichungsdidaktik ist es, Gelegenheiten für Lernprozesse in Selbstorganisation zu schaffen — der Coach ermöglicht und gestaltet hierbei – in voller Prozessverantwortung – die Rahmenbedingungen.

Er ist nicht Wissensvermittler und Trainer, sondern Unterstützer und Quelle von Anregungen. Ermöglichungscoaching strebt nach einem höchstmöglichen Grad an Eigenwillen, Eigenständigkeit und Eigentum der erarbeiteten Inhalte und Ergebnisse von Seiten des Klienten. Ein größtmögliches Maß an Nachhaltigkeit der Coachingergebnisse sowie gleichzeitig ein ökonomisches Verhältnis zwischen Aufwand und Ergebnis werden hierdurch gesichert.

Lernen ist in diesem Kontext nicht als einfache Aufnahme belehrender Wissensvermittlung, sondern vielmehr als aktiver Aneignungsprozess zu verstehen. Der Lernprozess vollzieht sich selbst gesteuert und nicht fremdbestimmt.

Ermöglichungsdidaktik gilt als ein Aspekt fortschrittlicher Erwachsenenpädagogik und basiert auf den Ideen des Konstruktivismus. Sie setzt ein natürliches Lernpotential als gegeben voraus. Durch sie entdeckt der Lernende, wie er lernt und was er braucht, um noch besser zu lernen. Der Lehrende motiviert und befähigt den Lernenden, das Lernen zu einer „Ressource an sich“ auszubauen.

Werden die Ideen dieses Theorierahmens auf die Beratungssituation des Coachings übertragen, so gehen sie weit über das meist eher eklektische Vorgehen heute arbeitender Coachs hinaus. Und anders als in der belehrenden Form eines beratenden Coachingangebots stehen beim Ermöglichungscoaching die Selbststeuerungskräfte des Klienten im Vordergrund.

Ermöglichungscoaching verfolgt das Streben nach einer beratungs- und somit machtfreien Förderung der Selbstreflexion und Selbstwahrnehmung sowie der selbstgesteuerten Verbesserung und Erweiterung des Verhaltens - und Handlungsrepertoires des Klienten. Anstelle eines Beratungs- und Vermittlungsauftrages findet ein interaktiver Begleitprozess mit dem Klienten statt.

Im Mittelpunkt dieses Prozesses steht der Zuwachs an Kompetenz hinsichtlich zukünftiger Schlüsselqualifikationen, also eine fachübergreifende Weiterentwicklung. Der Klient lernt, in Alternativen zu denken und zu handeln, ein wertebezogenes Verhalten auszuformen als auch Problemlösestrategien zu entwickeln.

Der Coach lernt seinerseits, sein ermöglichungsorientiertes Klientenbild durch immer bewusstere Zurücknahme und ressourcenförderndes und – forderndes Intervenieren weiter zu konturieren.

Eine solche Haltung beidseitigen Lernens fördert das Gelingen des Coachingprozesses. Die durch das ermöglichungsdidaktisch geprägte Coaching gestärkte Methodenkompetenz bezüglich zukünftiger Problemstellungen geht beim Klienten mit einer gesteigerten Eigenmotivation zur Situationsbewältigung einher.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

 

Zeitmanagement

Unter Zeitmanagement [-'mænɪdʒmənt] versteht man mehrere Vorgehensweisen, die dabei helfen sollen, anstehende Aufgaben und Termine innerhalb des zur Verfügung stehenden Zeitraums abzuarbeiten.

Es wird zwischen persönlichen Zeitmanagement und Zeitwirtschaft unterschieden.

Persönliches Zeitmanagement

Im Persönlichen Zeitmanagement sollen Einzelnen oder Gruppen geholfen werden, den Umgang mit der Zeit zu verbessern. Zeit verstreicht in unserer Umwelt unveränderbar, und stellt damit die einzige Ressource dar, die weder aufgehoben noch, wenn verschwendet, zurückgewonnen werden kann. In diesem Sinne ist Zeitmanagement eine Methode des Selbstmanagements.

Strategien des persönlichen Zeitmanagements

Zu den üblichen Strategien gehört es, die Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit abzuarbeiten, große Aufgaben in kleine Teilaufgaben aufzuspalten und bestimmte Aufgaben an andere abzugeben (Delegieren). Ebenso gehören Methoden zur Steigerung der Motivation und eine Erfolgskontrolle zum Zeitmanagement

Zeitwirtschaft

Unter Zeitwirtschaft versteht man Maßnahmen und Methoden zur Ermittlung, Aufbereitung und Nutzung arbeitsbezogener Zeitdaten. Sie bildet die Grundlage für viele Formen des Leistungsentgelts und hatte eine entsprechende Bedeutung im Wandel der Zeiten. Derzeit erfolgt eine Erweiterung im Sinne eines „time-based management“ im Industrial Engineering und bezieht sich damit nicht mehr allein auf Fertigung und Montage sondern erfasst alle Arbeitsprozesse.

Daneben werden zunehmend auch Maßnahmen zur Erfassung, Dokumentation und Kontrolle von Anwesenheits- oder Arbeitszeiten beim Personal im Rahmen des Arbeitszeitmanagement mit dem Begriff erfasst. Damit werden die ursprünglich typischen Zeit-Mengen-Daten um Ablauf-, Belastungs-, Ergonomie-, Prozess-, Qualitäts- und Kostendaten ergänzt. Im Rahmen des Demografischen Wandels gewinnen diese Daten bei der Planung des Arbeitseinsatzes erheblich an Bedeutung.

Literatur

Francesco Cirillo, "The Pomodoro Technique" ISBN 978-1-445219-94-3. David Allen, Helmut Reuter: Wie ich die Dinge geregelt kriege. Selbstmanagement für den Alltag („Getting Things Done“). Piper, München 2009, ISBN 978-3-492240-60-4. Stephen R. Covey : 7 Wege zur Effektivität. Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg („The 7 habits of highly effective people“). GABAL, Offenbach/M. 2009, ISBN 978-3-897495-73-9. Karlheinz A. Geißler: Zeit verweile doch. Lebensformen gegen die Hast. Neuausg. Herder, Freiburg/B. 2008, ISBN 978-3-451059-59-9. Rainer B. Jogschies: Die Non-Stop-Gesellschaft. Essays vom Blitzkrieg gegen sich selbst. Nachttischbuch-Verlag, Berlin 2002, ISBN 978-3-937550-01-5. Werner T. Küstenmacher, Lothar J. Seiwert: Simplify your life. Einfacher und gücklicher leben. Campus-Verlag, Frankfurt/M. 2006, ISBN 3-593-37441-2.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

 

Coaching, Trainer, Coach (Weiterbildung)

Der Begriff Trainer bezeichnet im Bereich der Weiterbildung den Leiter eines Seminars.

Dies kann ein internes Seminar für die Mitarbeiter eines Unternehmens bzw. einer Organisation sein oder ein Seminar eines Weiterbildungsinstituts. Trainer bestimmen Schulungsinhalte, Methodik und Didaktik.

Der Begriff Trainer wird oft auch im Zusammenhang mit dem Seminarthema gebraucht, das er unterrichtet: z. B: Rhetoriktrainer, Verkaufstrainer, Kommunikationstrainer, Schlagfertigkeitstrainer, NLP-Trainer, EDV-Trainer oder SAP-Trainer.

Als Trainer wird meist nur der Leiter von abgeschlossenen Blockveranstaltungen bezeichnet.

Für die Leiter von Semester- oder Trimesterseminaren und Abendkursen sind die Begriffe Lehrer, Schulungsleiter, Kursleiter, Ausbilder oder Dozent gebräuchlicher.

Zur Trainertätigkeit gehören insbesondere:

entwickelte Motivationsfähigkeit, fundierte Kenntnisse darüber, wie Lehr- Lernumgebungen funktionieren und wie sie gestaltet werden sollten, um effiziente Ergebnisse zu erzielen, ein Bewusstsein von der Trainerrolle, die sich immer stärker vom Wissens-Vermittler zum Moderator in Lehr- Lernumgebungen wandelt, Beratungskompetenz, Managementkompetenz im Sinne unternehmerischen Denkens und Handelns, die Teilhabe an neuen Entwicklungen im Bildungssystem.

» zum Seitenanfang Business Coaching Coach, Business-Training, Consulting

 

» zur Nexus-Sitemap

» zur Nexus-Startseite

» zur DISNLP-Startseite

» zur NEXMACO-Startseite

» zu den NEXUS-DISNLP-Marken